Zentralmutter Kupplung......

Antworten

Topic Author
Jarnoparoni
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:28

Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Jarnoparoni » Sa 30. Dez 2017, 14:34

Beitrag von Jarnoparoni » Sa 30. Dez 2017, 14:34

Hallo Leute, ich lass meinen Kupplungskorb überholen. Wie arretiert man den Kupplungskorb beim Anziehen der Zentralmutter wenn man kein Spezialwerkzeughalter für den Korb hat? Soll ja mit ca. 50 Nm angezogen werden. Tips wären klasse. Gruß Torsten

Benutzeravatar

espacbx
Beiträge: 55
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon espacbx » Sa 30. Dez 2017, 18:47

Beitrag von espacbx » Sa 30. Dez 2017, 18:47

Wenn du genug Gefühl mitbringst und die Mutter nicht mit Schlägen auf den Schlüssel löst sondern lediglich von Hand feste drehst: 1. Gang rein und Getriebeabtriebswelle bzw. Ritzel blockieren. Dann dreht sich die Welle nicht mehr, auf der der innere Korb mit der Mutter verschraubt ist und du kannst sie lösen.
Viel Erfolg :dh:


Topic Author
Jarnoparoni
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:28

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Jarnoparoni » Sa 30. Dez 2017, 19:04

Beitrag von Jarnoparoni » Sa 30. Dez 2017, 19:04

Lesen! Ich hab geschrieben beim Festziehen.........

Benutzeravatar

espacbx
Beiträge: 55
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon espacbx » Sa 30. Dez 2017, 19:13

Beitrag von espacbx » Sa 30. Dez 2017, 19:13

Dann kannst du es genau so machen wie ich geschrieben habe und drehst im Uhrzeigersinn.

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1117
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Achim Grabbe » Sa 30. Dez 2017, 22:28

Beitrag von Achim Grabbe » Sa 30. Dez 2017, 22:28

Centstück oder sonst ein hartes Metall nehmen und irgendwo reinstecken, so dass das Getriebe blockiert wird.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1274
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Hajott » Sa 30. Dez 2017, 23:42

Beitrag von Hajott » Sa 30. Dez 2017, 23:42

Oder so wie es das Werkstatthandbuch empfiehlt: Gang rein und Fussbremse treten ! Dann mit 45 - 55 Nm anziehen.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

keuleandy
Administrator
Beiträge: 515
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 13:00

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon keuleandy » Mi 3. Jan 2018, 10:48

Beitrag von keuleandy » Mi 3. Jan 2018, 10:48

Selbes Problem hab ich dann auch, allerdings ist nichts mit Gang rein oder Bremse treten, da der Motor noch auf der Werkbank liegt...
Muß glattweg mal ins Handbuch schauen, wie das dort beschrieben ist. Sicher mit Spezialhalter oder so was...
Das Ding mit nem Geldstück ins Getriebe, macht das keinen Schaden auf den Zahnflanken? Evtl. mal mit nem 5-Cent-Stück probieren, das sollte weich genug sein...

Grüße

Andreas
Wenn Gott gewollt hätte, daß Motorräder sauber sein müssen, wäre Spüli im Regen!

Man steckt immer in der Schei.., nur die Tiefe ändert sich.


Topic Author
Jarnoparoni
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:28

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Jarnoparoni » Mi 3. Jan 2018, 12:51

Beitrag von Jarnoparoni » Mi 3. Jan 2018, 12:51

Danke an alle für die Tips! Gruß Torsten

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1274
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Hajott » Mi 3. Jan 2018, 16:51

Beitrag von Hajott » Mi 3. Jan 2018, 16:51

Hey Andy, warum muss die Kupplung unbedingt auf der Werkbank eingebaut werden ? Das originale WHB gibt es so vor, wie ich weiter oben geschrieben habe. Nagel dir doch den Motor zusammen und bau alles ein. Zum Schluss kannst du dann ganz bequem die Kupplung montieren. Aus die Maus !
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Andreas
Beiträge: 95
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:05

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon Andreas » Mi 3. Jan 2018, 19:40

Beitrag von Andreas » Mi 3. Jan 2018, 19:40

keuleandy hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 10:48
da der Motor noch auf der Werkbank liegt...
Als ich früher noch viel mit Yamaha Zweitaktern unterwegs war gab es dafür ein recht simples Werkzeug.
An einem Stück Flachstahl war ein kleines Stück ( ca. 10-15 Glieder ) einer Antriebskette angeschraubt.
der Kettenteil wurde über das Ritzel gelegt - Gang rein - und der Flachstahl hat dann sich am Motorgehäuse
abgestützt.
Das sollte eigentlich auch beim CBX Motor funktionieren und ist für schmales Geld vom Schrott realisierbar sein.
Wer nach alle Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar

keuleandy
Administrator
Beiträge: 515
Registriert: Mi 8. Aug 2012, 13:00

Re: Zentralmutter Kupplung......

Beitragvon keuleandy » Mi 3. Jan 2018, 22:19

Beitrag von keuleandy » Mi 3. Jan 2018, 22:19

Stimmt, Hajott, soweit hab ich noch gar nicht gedacht... Wird aber wohl so werden, da ich ja auch noch auf besagten Gehäusedeckel warten muß, der sicher später kommt, als der Motor zusammen ist.

Den Tip mit der Kette ums Ritzel kenn ich, hab aber dank ScottOiler am Krad leider keine verschlissene Kette rumliegen.

Aber wie auch immer, hier sollten genug Tips für Torsten dabei sein, ich werd die Mutter auch festbekommen. Zur Not steht das WIG-Gerät in der Ecke :twisted:

Grüße

Andreas
Wenn Gott gewollt hätte, daß Motorräder sauber sein müssen, wäre Spüli im Regen!

Man steckt immer in der Schei.., nur die Tiefe ändert sich.

Antworten

Social Media