Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll


Benutzeravatar

Topic Author
Carstene
Beiträge: 136
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Carstene » Fr 4. Jan 2019, 08:33

Ich bin derzeit an meiner DS6 dran einige Dinge in die Spur zu bekommen

Beizeiten werde ich mich mal um den sehr stark verrosteten Tank inkl. Tankdeckel kümmern.


Den Tank kann ich zur Not nach Herne zum Doktor schicken, dennoch wollte ich selbst mal wieder ran und ggf auch mal bei Euch horchen was man alles tun kann um dem Rost Herr zu werden.

An der letzten Maschine war das nicht sooo dramatisch. Das liess sich gut mit Kies und ner Stunde schütteln ausreichend entrosten. Danach kam eine scharfe Flüssigkeit die den letzten Rest Rost eliminierte plus was zur Neutralisation und zuguterletzt die Versiegelung mit einem 2K Lack.

War zeitintensiv und hält bis heute

Seit einigen Tagen lese ich was von Zitronensäure und für die ganz Harten was von DanKloris und "Elektrolyse", sprich den Tank und den ganzen Reiniger unter Strom setzen. Letzteres schmeckt mir persönlich nicht da dabei Chlorgas frei wird.

Ich würde auch gerne klein anfangen wollen - in dem Fall mit dem abschliessbaren Tankdeckel.

Der besteht jetzt auch Messing, Stahlblech und Alu, schön verpresst und verstemmt :help:

Womit bekommt man das wieder heile und wie und womit kann ich es vor Korrosion schützen ?

Sofern ich die Verstemmungen schadfrei auf bekomme zerlege ich das Teil und lass es in der Nähe galvanisch Verzinken..
Nur entrostet ist es davon nicht....

Habt ihr heisse Tips?

Sandstrahlen kommt nicht unbedingt in Frage (insbesondere da der Lack erhalten bleiben soll)
Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse


Michael
Beiträge: 19
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 10:25

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Michael » Mo 11. Feb 2019, 13:40

Auf gar keinen Fall Sandstrahlen!!!! Das Streugut bekommst du nie wieder raus.

Die Vorgehensweise hängst davon ab, wie verrostet das Innenleben des Tanks ist.
Ist der Rost "am blättern" musst du diesen mechanisch entfernen. Enfach Spaxschrauben in den Tank und drehen, drehen, drehen.

Da wird mit Wasser gespült.

Nachster Schritt: PHOSPHORSÄURE (nicht Zitronensäure). Die kauft man am günstigsten in einer Apotheke (ohne Spass).
Die Posphorsäure ausschütten und dann mit Wasser die Reste neutralisieren. Das innere dürfte nu grau bis grauschwarz sein.
Ist eine Brünierung, die z.B. auch bei Waffen zum Schutz gegen Rost angewendet wird.

Da dies die Basis für alle weiteren Schritte darstellt, solltest du hier sehr penibel arbeiten.
Nun kannst du mit der Versiegelung loslegen.

Nun zu deinem Tankdeckel:
Aueinnderbauen, wenn möglich.
Messing und Alu. Das sind "empfindliche" Materialien. Mit feiner Schleifpolitur polieren? Ggf. mit einem Dremel?
Das wäre zumindest mein erster Schritt/ Versuch

Hardcore: Topf, 80 Grad Wassertemperatur und einen Spülmaschinen-Tab hinzugeben.
So mache ich es mit meinen Vergasern, wenn auch Ultraschall nicht mehr hilft. Aber aufpassen, Spülmaschinen-Tab lösen sogar Aludruckgus an.
Wer sagt eigentlich, dass ein Sixpack eines Mannes uebereinander sein muss?
Nebeneinander geht doch auch :dh:

Benutzeravatar

espacbx
Beiträge: 109
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von espacbx » Mo 11. Feb 2019, 13:52

Ich hatte mal einen CBX-Tank, der hat mir regelmäßig die Vergaserdüsen zugesetzt, trotz Benzinfilter.
Den Tank habe ich perfekt rostfrei bekommen mit FERTAN. Persönlich halte ich nichts von dem anschließenden Beschichten. Meiner Erfahrung nach löst sich das auch irgenwann auf und man kommt vom Regen in die Traufe. Ich habe den Tank vor ca. 6 Jahren mit FERTAN gründlich entrostet und seitdem keine Probleme mehr.

Benutzeravatar

Topic Author
Carstene
Beiträge: 136
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Carstene » Mo 11. Feb 2019, 13:52

Moin moin

ich hatte an der Z750 damals den Tank mit so nem 2K-Lack versiegelt. Zuvor allerlei Zeug mit Spaxschrauben und so ner Säure (schätze Zitronensäure) und Neutralisationsflüssigkeit behandelt.

Es geht, auch ganz gut für den Heimbedarf.... dennoch war/bin ich noch nicht ganz auf der Seite dieser Versiegelung.

Ich habe noch nichts gemacht - tendiere auch dazu den Tank einzuschicken und in dem Zuge die Beulen entfernen zu lassen

Der DS Tank ist schon extrem verrostet
Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1409
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Ranger » Mo 11. Feb 2019, 15:51

Ganz einfach und perfekt:
An die Fa. WEMA Tankmanufaktur schicken, professionell entrosten lassen, zurück bekommen und gut is ...... wer will denn tatsächlich mit Spaxschrauben tagelang schütteln .... zumal das nie nix wird .... da sollte eine Maschine dran.
Meine Tanks wurden wie neu ! Kostet halt mal 200 Euros, aber man kann derweil anderes erledigen .....

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1412
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Hajott » Mo 11. Feb 2019, 15:59

Bei meinem jetzigen Lacksatz war auch der Tank vom Vorgänger "versiegelt" worden. Das war eine dicke, Gummiartige rote Masse, die sich inzwischen in großen Stücken wieder ablöste. Da, wo sie allerdings noch fest war, klebte sie wie Hexenspucke - keine Chance, das Zeug irgendwie weg zu bekommen. Da auch noch ein paar Beulen dran waren, habe ich den Tank zum Profi geschickt. Beim folgenden Telefonat war der gute Mann völlig entnervt, weil diese Beschichtung kaum zu lösen war. Ein Mitarbeiter musste mit Spezialwerkzeug alles Mechanisch entfernen, anschließend wurde mit scharfen Chemikalien der Rest aus den letzten Winkeln gespült. War nicht ganz billig, aber eine Supergute Arbeit. Der Tank ist bis heute Beulen- und Rostfrei, was bei einer Neulackierung ja auch zwingend vonnöten ist. Ich würde das immer wieder so machen. Nicht umsonst haben diese Spezialisten spezielle Maschinen und Werkzeuge. Da kann der Hobbyschrauber einfach nicht hin riechen. Wenn dann nach wenigen Jahren die braune Pest doch wieder zuschlägt, ist oft nichts mehr zu retten. Die Lackierung sowieso nicht. War bei mir übrigens auch die Firma WEMA - die ist sehr zu empfehlen !
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Topic Author
Carstene
Beiträge: 136
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Carstene » Mo 11. Feb 2019, 16:10

Wema hatte ich auch schon gesehen
bzw auch Motorradtank-Herne

muss beizeiten mal sehen wer es macht

Erst muss die CBX wieder zusammen
Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1409
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Ranger » Mo 11. Feb 2019, 21:10

Motorradtank Herne sind, im gleichen Ort, Plagiate .... die haben versucht die Arbeit vom WEMA zu kopieren und es nie erreicht ....sind ex Mitarbeiter von WEMA und liegen auch gerichtlich im Clinch ... kannste vergessen. WEMA sind die richtigen. Habe bisher ca. 8 Tanks dort machen lassen, allesamt wunderbar. Gerade vorletzte Woche wieder einen erhalten. Wieder wunderbar. Investition lohnt sich definitiv bei einem guten Klassiker.


StefanNeureuther
Beiträge: 35
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 01:05

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von StefanNeureuther » Mo 11. Feb 2019, 21:23

ENTROSTEN... Physik für Anfänger:

Die absolut einfachste Methode:

Phosphorsäure! (Salzsäure geht auch, greift aber Metalle stark an) ca. 10% bei beiden Varianten...

Billig, einfach, umweltfreundlich !!!

Das ist in Coca-Cola drin (Phosphorsäure) und wird vom Zahnarzt benutzt, um Zähne anzubeizen, vor dem Einbau der Füllungen.

Einfach heißes Wasser und eine adäquate Menge Phosphorsäure einfüllen, oder das Teil darin einlegen...

Es wird hellgrau, blank und völlig rostfrei ohne das Metall übermäßig anzugreifen....

Hinterher sofort(!!!) Spülen und zB Ballistol (basisch!) auftragen und das Metall wird sich nie mehr trauen zu rosten. Oder mit Kalilauge dakapieren... geht auch...


Mit hochreinem Alkohol (Spiritus) am Ende mehrfach spülen und alles ist gut... ;-) :dh:

Beste Grüße
Papa Schlumpf
Ich wünsche jedem, der mich nennt, zehn Mal von dem, was er mir gönnt !

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1199
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Achim Grabbe » Mo 11. Feb 2019, 21:27

Und um das Ganze zu vermeiden, was immer noch die billigste sowie günstigste Methode ist: nach Möglichkeit stets den Tank randvoll halten. Vielleicht nicht gerade mit E10, aber auch das ist noch besser, als die Luftfeuchtigkeit ihre schädlichen Folgen verrichten zu lassen. Nur mal so nebenbei als Vermeidungs-Strategie, insbesondere in den kälteren Monaten (vor der Winterpause volltanken, wenn man denn eine einhält).
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Topic Author
Carstene
Beiträge: 136
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Carstene » Mo 11. Feb 2019, 21:53

Das Problem in meinem Fall ist dass da noch verbleites Benzin aus den 70ern drin ist

Muss eh sehen was ich damit mache.... Bisher habe ich lten Sprit immer unter gemischt und dann im Rasenmäher, Auto und und verheizt.

Bei verbleit fällt Auto raus. und dem was ich an sauberen Sprit zumischen muss dauerts noch einige Jahre bis es weg ist "mue"
Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1199
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Achim Grabbe » Mo 11. Feb 2019, 22:15

Über 40 Jahre alter Kraftstoff? Und der ist noch flüssig? Ich staune.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Topic Author
Carstene
Beiträge: 136
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Carstene » Di 12. Feb 2019, 08:12

Ich habe mich noch nicht getraut die Brühe abzulassen....

und ja... es ist flüssig
Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1409
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Ranger » Di 12. Feb 2019, 08:46

.. ich hab auch noch 3 alte Tanks mit Sprit aus den ca. 90ern ..... muss ich auch mal gucken ...


StefanNeureuther
Beiträge: 35
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 01:05

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von StefanNeureuther » Mi 13. Feb 2019, 22:27

Hm...
Soll ich jetzt wirklich einen dreiviertelstündigen Vortrag halten, über Kraftstoffe, deren Alterung und Haltbarkeit...

Ist das wirklich euer Ernst, das Ihr Motoren mehrjährigen Kraftstoff anbietet... ???

Mein Traktor bekommt nur den Edeldiesel von Shell, Aral, und Co.... weil er haltbarer ist. Meine Motorräder laufen nur mit Edelsuppe für ungezähltes Geld und gerade und insbesondere Motore, die eben NICHT regelmäßig laufen benötigen die gute Brühe...

Rasenmäher, Kettensäge und Co. laufen NUR mit Aspen oder dgl... kost´ zwar, aber die Langlebigkeit und Startfreudigkeit der Motoren NACH MONATEN geben mit wenigstens nicht unrecht...

Wer seinem Motorrad überjährigen Sprit antut, ist selber Schuld, wenn er Profi ist, im Vergaser zerlegen...
Ich wünsche jedem, der mich nennt, zehn Mal von dem, was er mir gönnt !

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1199
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Achim Grabbe » Mi 13. Feb 2019, 22:54

StefanNeureuther hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 22:27
Hm...
Soll ich jetzt wirklich einen dreiviertelstündigen Vortrag halten, über Kraftstoffe, deren Alterung und Haltbarkeit...
Zumindest ich wäre nicht abgeneigt, das zu lesen. Davon ab wird wohl kaum jemand versuchen, mit dem alten Kraftstoff seinen 40 Jahre alten Scheunenfund zu befeuern.

Ich habe mal einen Kumpel begleitet, beim Kauf und Wiederinbetriebnahme einer seit mindestens 8 Jahren stehenden CBX750F. Das Zeug aus dem Tank hat er (vermutlich und hoffentlich) entsorgt, mit frischem Kraftstoff sprang die Kiste relativ problemlos an. Ist aber auch schon ein paar Jahre her, seinerzeit gab's vermutlich noch verbleiten Sprit zu tanken. Schade eigentlich.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Topic Author
Carstene
Beiträge: 136
Registriert: Di 17. Jul 2018, 14:47

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Carstene » Do 14. Feb 2019, 09:55

Auf den Bericht bin ich auch gespannt

zu Aspen 2 und Aspen 4... Das Zeug hat sicherlich seine Berechtigung - insbesondere für die Leute, die direkt mit der Nase am Auspuff hängen.

Spontan fallen mir da nur Waldarbeiter ein-

Für alle anderen können/dürfen die Lütt machen was sie für nötig erachten.
Bei mir laufen Motoren mit (normal)Benzin, das kann im Ausnahmefall (wie diesem) auch mal was älter, bzw vorrübergehend gepanscht sein
Langeweile ist nicht Mangel an Ereignis, sondern Mangel an Interesse

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1409
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Ranger » Do 14. Feb 2019, 17:43

Bei mir laufen die Böcke nur mit Super Plus und Aspen 2+4, sowie Benzinstabilisator und die entrosteten Tanks mit "Webol" beigemixt, von der WEMA Tankmanufaktur. Hält die Tank blitzeblank sowit.

Die alten Treibstoffe, die sich in gelagerten Tanks vom Vorbesitzer befinden werden aber ebenfalls im alten Opel vorsichtig beigemischt. Sonst hätte ich noch 40 Liter zu entsorgen.
Das vorsichtige beimischen von alten Treibstoffen (die bei mir immer wieder anfallen) in alten Autos mache ich schon seit Jahren ohne Problems .... auf die Mischung kommt es an..... 2na"

Benutzeravatar

Bernd
Beiträge: 607
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:04

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Bernd » Do 14. Feb 2019, 18:03

Hatte 2 Tanks bei WEMA und 2 Tanks beim Tank-Spezialisten -- siehe hier https://tank-spezialist.de/.

Letzteren fand ich persönlich besser.

Gruß, Bernd
I like Hondas, and a few other motorcycles...

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1409
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Entrosten von Bauteilen, was ist wirkungsvoll

Beitrag von Ranger » Do 14. Feb 2019, 23:03

Tja, der eine mag den Reifen 1, der andere eine andere Marke 2 ... wie immer ...

Antworten

Social Media