Seitenständer,gibt da verschiedene?

Antworten

Topic Author
menn
Beiträge: 69
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:31

Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon menn » Sa 8. Jul 2017, 09:58

Beitrag von menn » Sa 8. Jul 2017, 09:58

Guten Tag,
GRundssätzlich benutze ich keine Seitenständer bei Motorädern, Bei der CBX ist es etwas anders,da auch beim Hauptständer die Räder immer noch
Bodenkontakt haben.
Nur behagt mir beim Benutzen des Seitenständers die extreme Schräglage nicht. Daher die Frage ,ob es unterschiedliche lange Seitenständer gibt.
ein schönes Wochende wünschend

LG :grin: :grin:

Benutzeravatar

750four
Administrator
Beiträge: 1477
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon 750four » Sa 8. Jul 2017, 10:58

Beitrag von 750four » Sa 8. Jul 2017, 10:58

Hallo menn
Normalerweise sollte das Hinterrad auf dem Hauptständer keinen Bodenkontakt haben, ich gehe mal davon aus,
dass dein Haupständer entweder verbogen oder abgeschliffen ist.
Die Seitenständer sind meistens verbogen, bei der Gewichtsbelastung ja auch kein Wunder.
Ich habe meinen Seitenständer zur Rotglut gebracht und wieder zurecht gebogen, hierbei allerdings sollte man
ganz behutsam vor sich gehen. Gruß Peter
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 446
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon mazze » Sa 8. Jul 2017, 16:16

Beitrag von mazze » Sa 8. Jul 2017, 16:16

Der Seitenständer bei der CBX ist nicht zu kurz, die CBX steht damit Normal, wenn deine Beiden Räder auf dem Boden stehen wenn die CBX auf dem Hauptständer steht hast du hinten sicher längere Federbeine drin, das würde auch die extreme Schräglage mit Seitenständer erklären.
gruß mazze


Alexander
Beiträge: 652
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon Alexander » Sa 8. Jul 2017, 16:49

Beitrag von Alexander » Sa 8. Jul 2017, 16:49

Einen verbogenen Seitenständer habe ich bislang überhaupt noch nicht gesehen .
Wenn das Hinterrad keinen Freigang hat kann es eher möglich sein , das der Hauptständer malade geworden ist . Zb. inwendig stark verrostet oder immer mit aller Wucht Aufgebockt .
Zu lange Federbeine , wie mazze schreibt , ist garnicht möglich , weil es keine längeren gibt die daran passen würden . ( Untere Gabelaufnahme)
Ev. Gabelumbau oder Seitenständer von einem anderem Fahrzeug ?

Gruß
Bin recht bescheiden


Topic Author
menn
Beiträge: 69
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:31

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon menn » Sa 8. Jul 2017, 17:49

Beitrag von menn » Sa 8. Jul 2017, 17:49

Was Peter dazu geschrieben hat,dem kann ich wohl schon zustimmen.

Die neuen ikon Federbeine haben die gleiche Länge sie die originalen.

Ansonsten war das heute meine erste kleine Fahrt mit der CBX.
Um ein Facit abzugeben, da würde ich ein etwas strafferes Fahrwerk bevorzugen.
Das mag aber daran liegen,das eine laverda trippel noch bewegt werden will.

Der Motor ist schon was feines.
Habe ja nur das Fahrwerk überholt, und Motor so gelassen.
Zieht sauber durch , und bis auf etwas erhöhtes standgass alles bestens.
Bin also mehr als zufrieden.
LG
Menn




?

Benutzeravatar

mazze
Beiträge: 446
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:23
Kontaktdaten:

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon mazze » Sa 8. Jul 2017, 19:04

Beitrag von mazze » Sa 8. Jul 2017, 19:04

Alexander hat geschrieben:
Sa 8. Jul 2017, 16:49

Zu lange Federbeine , wie mazze schreibt , ist garnicht möglich , weil es keine längeren gibt die daran passen würden

Gruß
na, grade bei Ikon, gibt es alles was es auch nicht gibt, die fertigen Federbeine nach Kundenwunsch.
Habe ich auch schon bestellt für meine Simonini für 15 Gebaute Fahrzeuge gibt es keine Ersatzteil

Bei Hagon gibt es das glaube ich auch

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1319
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon Hajott » Sa 8. Jul 2017, 23:13

Beitrag von Hajott » Sa 8. Jul 2017, 23:13

Also ich habe auch neue Ikon Federbeine drin und mein Hinterrad steht deutlich in der Luft auf dem Hauptständer. So fette ich z.B. auch meine Kette. Vermutlich wird dein Hauptständer wirklich marode sein - das sollte schnellstens abgeklärt werden. Sonst kann die Fuhre auf einmal ohne Vorwarnung in aufgebocktem Zustand seitlich wegkippen. Ich habe auch schon den 2. Hauptständer verbaut - dasselbe Problem.
Sind dir die Ikons nicht straff genug, kannst du ja mit dem beiliegenden Hakenschlüssel die Federvorspannung etwas erhöhen. So sollte sich eine, auch für deine Wünsche passende, Abstimmung finden lassen.
Tja Alexander, mit einem verbogenem Seitenständer könnte ich dir derzeit dienen. Man sieht bei genauer Betrachtung genau, wo und wieviel er aufgebogen ist. Sobald der Schlosser meines Vertrauens mal Zeit hat, wird das wieder in Ordnung gebracht. Bis dahin benutze ich den Faulenzer nur sehr sparsam. Meist benutze ich lieber den Hauptständer.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !


Topic Author
menn
Beiträge: 69
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:31

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon menn » Mo 10. Jul 2017, 09:04

Beitrag von menn » Mo 10. Jul 2017, 09:04

Habe mir den hauptstaender Mal genau angesehen, und kann bei besten Willen nichts finden,warum der nun Mal nicht hoch genug hebt.vielleicht ist er schon Mal gewechselt worden.
und nicht der originale?
Beim Seitenstaender sind es da. 10mm Spiel im ausgefahrenen Zustand.
Versuche dieses Spiel zu beheben, und wenn nicht,habe ich immer noch Peters Methode
Als Alternative.
LG


Alexander
Beiträge: 652
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon Alexander » Di 11. Jul 2017, 10:54

Beitrag von Alexander » Di 11. Jul 2017, 10:54

Wenn der Seitenständer Zuviel Kippspiel hat , dann ist er halt verschlissen . Wobei im wesentlichem der Lagerbolzen und das Rahmenauge betroffen sein dürften .
Eine weitere Möglichkeit wäre noch : Die damalige Honda Seitenständer Umrüstaktion auf Federmechanik . Hierzu gehörten neben einem Neuem Seitenständer auch ein anderer Lagerbolzen und 2 Stahlanlaufscheiben , die zwischen Rahmenauge und Ständer platziert wurden . Entsprechend breiter - 2mm ist der Gabelkopf des Umrüstseitenständers . Wenn dann mal die Anlaufscheiben fehlen , und späterhin meint nun jemand der Gabelkopf hat sich Aufgeweitet und Kloppt da drauf rum . :roll:

CB1 Seitenständer mit Rückschlaggummi 10mm Aufnahmeweite Gabelkopf
CB1 Umrüstständer mit Federmechanik 12mm "
Pro-Link Seitenständer 12mm "

Der Hauptständer wird wenn er Weich geworden ist , einfach etwas zu weit nach vorne durchsacken . Platziere (mit hilfe eines zweiten) mal zwei dünne ca.1mm Blechstreifen zwischen Rahmenrohr und Ständer Anschlägen und wenn das Rad dann frei kommt , dann ist der Hauptständer Morsch . Von Aussen sieht man es ihm halt nicht an .

Gruß Alexander
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Bernd
Beiträge: 547
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:04

Re: Seitenständer,gibt da verschiedene?

Beitragvon Bernd » Mi 15. Nov 2017, 00:24

Beitrag von Bernd » Mi 15. Nov 2017, 00:24

Guter Tipp, Alexander. :dh:
I like Hondas, and a few other motorcycles...

Antworten

Social Media