Steuerzeiten einmessen

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft
Antworten
Benutzeravatar

Topic Author
espacbx
Beiträge: 89
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Steuerzeiten einmessen

Beitragvon espacbx » Mo 8. Okt 2018, 22:51

Beitrag von espacbx » Mo 8. Okt 2018, 22:51

Hallo, wollte bei der demnächst geplanten Motordemontage die Gelegenheit nutzen, die Steuerzeiten der Nockenwellen zu messen und ggf. zu korrigieren. Ich habe einige Berichte gesehen, dass bedingt durch die Fertigungstoleranzen Abweichungen bis zu 10 Grad keine Seltenheit sind.
Bisher habe ich immer stumpf nach Werkstatthandbuch zusammengebaut, aber man hat ja sonst nichts zu tun ;-)

Frage: Wer hat schon mal Steuerzeiten eingemessen bei der CBX?
Kann jemand eine Gradscheibe empfehlen, die gut auf die Kurbelwelle der CBX passt?
Falls eingestellt werden "muß": Gibt es die oberen Nockenwellenräder mit Langlöcher irgendwo fertig zu kaufen? Für CB 750 etc. sehe ich die an jeder Ecke, für die CBX finde ich die nirgendwo ;-(
Falls es die nicht fertig gibt: Hat jemand eine Adresse, wo man kurzfristig und zuverlässig Langlöcher in die originalen Nockenwellenräder einfräsen lassen kann?

Im Voraus schon mal vielen Dank für alle Tipps!


cbx_daniel
Beiträge: 167
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:39

Re: Steuerzeiten einmessen

Beitragvon cbx_daniel » Di 9. Okt 2018, 18:34

Beitrag von cbx_daniel » Di 9. Okt 2018, 18:34

Bei der CBX ist das genau anders herum,das Gewinde ist im Kettenrad und das Loch im Flansch der Nockenwelle!

Es kann also keine geschlitzten Nockenwellenräder geben.

Wenn Du Langlöcher in die Nockenwellen machst übertreibe es nicht (da ist nicht viel "Fleisch").

Und die Original CBX Nockenwellenschrauben haben keine Fläche unter dem Kopf,da ist nur der Sechskant.

Eventuell sind bei einem Langloch dann die Nockenwellenschrauben aus der Boldor besser,die haben eine Fläche unter dem Kopf.

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar

Topic Author
espacbx
Beiträge: 89
Registriert: Do 5. Mai 2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Steuerzeiten einmessen

Beitragvon espacbx » Di 9. Okt 2018, 18:52

Beitrag von espacbx » Di 9. Okt 2018, 18:52

Asche über mein Haupt. Daniel, du hast natürlich recht. Das Gewinde ist im Zahnrad. Habe dieses Frühjahr meine ZXR gemacht, das war wohl eine Freud´sche Fehlleistung. Dann messe ich die Steuerzeiten erst mal und mache mir anschließend Gedanken.

Viel Fleisch ist da aber nicht am Flansch der Nockenwelle, um da Langlöcher rein zu fräsen für den Fall, dass die Steuerzeiten daneben sind. Der Honda Eckert hat mal gemeint, dass die originalen Hondamotoren bis zu 10 Grad neben den Werksangaben liegen, so groß ist die Serienstreuung. Meine hat wenig Leistung und dreht oben raus zäh. Da ich alles schon überprüft und erneuert habe ist das die letzte Idee die ich habe, woran es liegen könnte.

Antworten

Social Media