Motorschaden

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft


Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:32

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Di 26. Mär 2019, 17:20

Soooo!
Nachdem ich nun alles schön gesäubert habe und mich langsam mit dem Zusammenbau befasse stellt sich mir die Frage: Welche Schrauben sollte ich einfach mit dem entsprechenden Drehmoment anziehe und welche mit Loctite zusätzlich sichern.
Nicht dass da wieder eine neue Ursache für Ungemach ansteht.
Grüße von der Schwäbischen Alb
Sigi

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 38
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:38

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Mi 27. Mär 2019, 21:58

Tja, wenn's dich tröstet, ich habe meinen Motor vor 32 Jahren generalüberholt, sprich nach einem Unfall radikal zerlegt, frisch zusammengesetzt.... und genau diese Schraube ganz normal mit entsprechendem Drehmoment ohne Sicherungslack eingesetzt, und die ist immer noch dran.
Heute würde ich wahrscheinlich loctiden, aber nicht notwendigerweise sondern aus Perfektionsdrang, bedingt notwendig sehe ich das nicht.

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 38
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 20:38

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Mi 27. Mär 2019, 22:03

Hallo Alexander, zufällig habe ich heute ausser nach einem vernünftigen Ersatz Auspuffanlage auch nach Kettenspannerern gesucht. Ich habe nichts gefunden, auch keinen aus China. Wie wär's mit einer Bezugsadresse


Forum Member
Beiträge: 766
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Mi 27. Mär 2019, 22:48

Ich hatte ja nicht geschrieben , das es solche Chinakracher auch für unsere Bikes gibt , sondern ich meinte damit , das es solche Replikaspanner für alle möglichen 125er Bikes und Motorroller gibt . Ich hatte das vor ca. 2 Jahren im Ebay gesehen . Frag mich nicht mehr welche Ausländischen Shops das gewesen sind .
Wenn du aktuell welche brauchst , dann hast du überhaupt kein Problem damit , sehr gute Ware erhalten zu können .
Aktuell Tausche ich solche , von denen ich noch gut was habe , gegen zum Beispiel BMW R50 - R69S Teile . Kurbelwelle , Zylinderköpfe , Zylinder , Tanks , etc . nehme ich gerne dafür entgegen . Auch Norton Commando Teile wären OK .
Ev. geht auch Kauf gegen Kohle . Schau mal im Ebey KleinAz .
Gruß Alexander
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:32

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » So 16. Jun 2019, 03:16

Mal wieder ein Sachstand meinerseits.
Inzwischen hab ich den Kopf bei Scheuerlein durchchecken lassen und dort auch die 12 Einlaßventile erstanden. Von der Art und Weise dort, sowie der Rechnung war ich äußerst angenehm überrascht - sehr kompetente Arbeit dort.
die Motorsimmerringe und Steuerketten hab ich alle erneuert und dank einem Forumsmitglied auch eine Steuerkettenschiene bekommen. 4 Nockenwellen aus USA zu sehr akzeptablem Preis und Zustand verbaut und nach Ventileinstellen vorgestern Motor und Rahmen wieder vereinigt.
Nun hätte ich aber noch einige Unsicherheiten / Fragen.
Da ich sie ja eh schon habe möchte ich nun die KawaLima verbauen. Mit Kabel etc. komme ich dank alter Beiträge denke ich klar. wie macht ihr das mit dem Stecker - da passt ja nichts mehr zusammen?
Peter: hab deine Lima Bilder gesehen war sie schon so oder wie hast du die so "sauber" bekommen, hab da irgendwie bedenken, dass beim Polieren etc. Reste ins Gehäuse fallen und schaden!?

Schon bei der Demontage der Vergaserbank habe ich festgestellt dass 3 der 6 erst 2 Jahre alten Verbindungsgummis bereits Risse hatten. Also neue Gummis für die SC06 besorgt.
Jetzt sind diese wie da und dort auch schon gelesen "schräg". Kann mir jemand sagen in welche Richtung die schmalere Seite eingebaut wird - ist mein Gedankengang, schmal oben damit der Vergaser etwas mehr in die Waagerechte kippt richtig?

Zum 3. hatte ich andauernd Schwierigkeiten mit dem Anlaufen nach einiger Stillstandszeit. Soll ja den Äußerungen hier hauptsächlich vom Unterdruckbenzinhahn kommen. Ich würde den nun ausbauen und wie hier schon gelesen durch einen elektronischen/Magnetventil ersetzen. Wie macht ihr das? Verbindet ihr die beiden Vergaserseiten mittels T-Stück und dieses dann mit dem Magnetventil? Gibts da Probleme mit der Durchflußmenge oder ist das bei 8 mm Anschlüssen unproblematisch? Die Elektriche ansteuerung würde ich auf Zündung schalten - richtig?

Im Voraus schon mal vielen Dank für die Hilfe!
Grüße von der Schwäbischen Alb
Sigi

Benutzeravatar

Forum Member
Administrator
Beiträge: 1636
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » So 16. Jun 2019, 10:31

Hallo Sigi
Den Anschluss der Lima hatte ich ja schon mal beschrieben, du kannst hier nichts verkehrt machen.
Die Kawa Lima läuft mit Wechselstrom, du brauchst also nur Plus und Minus von der Kawa Lima die du dann in den roten Stecker in dem dein CBX Regler angeschlossen war einsteckst.
Dein CBX Regler entfällt, da ja in der Kawa Lima ein Regler integriert ist.
Die Kabel der Kawa Lima musst du verlängern, dann am roten Stecker unten vorne also zum Seitendeckel hin steckst du die Plusleitung ein dahinter bzw. deneben die Minus Leitung, der obere Anschluss im Stecker bleibt unbelegt. Solltest du je ein Problem mit dem Zündschloss haben einfach Plus und Minus am roten Stecker umstecken.
Mit dem polieren selbst hatte ich keine Probleme habe sogar noch eine Lima auf Ersatz, zudem gibt es hier viele Kawa bzw. Yamaha Limas die je nach Adapterplatte und Geäuse aus voll Alu oder mit Stahldeckel verbaut werden können.
Anbei meine Ersatzlima poliert mit lackiertem Stahldeckel. Gruß Peter [CBX]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1300
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » So 16. Jun 2019, 21:11

alpenmann10 hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 03:16
Wie macht ihr das? Verbindet ihr die beiden Vergaserseiten mittels T-Stück und dieses dann mit dem Magnetventil? Gibts da Probleme mit der Durchflußmenge oder ist das bei 8 mm Anschlüssen unproblematisch? Die Elektriche ansteuerung würde ich auf Zündung schalten - richtig?
Ich habe das so gemacht, anders ergibt es auch wenig Sinn (das ehemalige Unterdruckteil dient bei mir als T-Stück). Die Durchflussmenge soll glaube ich 12l/h sein, das müsste dein Magnetventil schaffen, keine Ahnung bei 8mm, aber klingt für mich groß genug für die Aufgabe.

Ich habe das Ventil mit ACC geschaltet, es kann also schon mal Benzin laufen, obwohl die Zündung noch nicht eingeschaltet ist. Ich drehe den manuellen Hahn ~1km vor der Garage auf Off und komme dann mit letzter Kraft in sie gefahren. Dann sind die Schwimmerkammern einigermaßen leer und vor dem nächsten Start stelle ich den Zündschlüssel auf ACC, damit füllen sie sich mit relativ frischem Kraftstoff aus dem Tank. Machen viele so und ist ein bewährtes Verfahren bei Startproblemen nach Standzeiten >3d. Du kannst das natürlich auch auf Zündung schalten, aber das bedeutet unnötigerweise Stromverlust durch die Zündung bei meinem Verfahren. Wenn du täglich fährst, ist es so oder so egal, dann ruhig auf Zündung schalten.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:32

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Di 18. Jun 2019, 00:11

Danke für die schnellen Antworten :klat:

Peter
Anschluß war mir klar, da kam ich mit deinen Erläuterungen von früher bestens klar. Du steckst also die verlängerten Kabel direkt mit Kabelschuhen in den Stecker - richtig.
Verschliesst du die Luftschlitze der Lima irgendwie beim Polieren oder sind die "Polierrückstände" die evtl da rein fallen unproblematisch zu entfernen?

Achim
hast du dann die Innereien des Unterdruckteils ausgebaut?
Grüße von der Schwäbischen Alb
Sigi

Benutzeravatar

Forum Member
Administrator
Beiträge: 1636
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Di 18. Jun 2019, 06:11

Hallo Sigi
Ja genau mit den Kabelschuhen in den Stecker.
Ich habe keine Lüftungsschlitze abgedeckt, habe die Lima dann mit Druckluft ausgeblasen. Gruß Peter [CBX]
CBX the one and only first Big Bike
Homepage: http://classic-bike1.de

If you want Six--ride a CBX.
Bin auf dem Weg ins Badezimmer geblitzt worden. Wollte putzen - jetzt ist der Lappen weg.

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 1300
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Motorschaden

Beitrag von Forum Member » Di 18. Jun 2019, 12:16

alpenmann10 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 00:11
Achim
hast du dann die Innereien des Unterdruckteils ausgebaut?
Ja, das geht nicht anders. Aber ich habe die Feder auf die andere Seite der Membran gehängt, so dass sie dauernd auf "on" gehalten wird, WIMRE.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Antworten

Social Media