Kettensatz CB 1 und Prolink

Hier gehört alles rein was die Technik der CBX betrifft
Antworten

Topic Author
Gerd
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:51

Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Gerd » Mo 9. Jul 2018, 22:13

Beitrag von Gerd » Mo 9. Jul 2018, 22:13

Hallo zusammen,
habt ihr Empfehlungen für Kettensätze bei der CB 1 und Prolink?
Endloskette oder mit Nietschloss besser?
Im Netz gibt's ja Angebote von 90 € bis über 200 €.
Wie sind da euere Erfahrungen?
Schöne Grüße
Gerd

Benutzeravatar

Achim Grabbe
Beiträge: 1165
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Achim Grabbe » Di 10. Jul 2018, 09:12

Beitrag von Achim Grabbe » Di 10. Jul 2018, 09:12

Immer mit Nietschloss, kostet bei Greulich keine 100 EUR.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

helip
Beiträge: 228
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 14:23

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon helip » Di 10. Jul 2018, 10:00

Beitrag von helip » Di 10. Jul 2018, 10:00

Hy,
Wenn du eine Endloskette kaufst dann hast du den Spaß die ganze Schwinge ausbauen zu dürfen. (Lässt sich dann toll reinigen.)
Bei Kette mit Nietschloss ersparst du dir das ganze Brimborium. Ist ca. die halbe Arbeit.

Also auch ich würde dir zum Nietschloss raten.
Besten Gruß
Helmut

Es hat mich niemand gefragt ob ich leben will, jetzt soll mir auch keiner sagen wie ich leben soll.

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1358
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Hajott » Di 10. Jul 2018, 10:43

Beitrag von Hajott » Di 10. Jul 2018, 10:43

Ich verwende schon seit ewiger Zeit gute Markenketten (DID, Enuma, o.ä.), die ich mit dem patentierten Enuma-Schraubschloss verschließe. Sowohl auf der CBX, als auch auf meiner offenen FZR 1000 hatte ich damit nie irgendwelche Probleme - allen Unkenrufen und Bedenkenträgern zum Trotz. Bin auf beiden Maschinen inzwischen jeweils deutlich über 100.000 KM insgesamt damit gefahren und werde das auch in Zukunft so handhaben. Die Laufleistung der einzelnen Kettensätze war immer völlig okay - über 30.000 KM habe ich noch mit jedem Satz erreicht. Es wird zur Montage lediglich ein 8er-Schlüssel und eine Kombi- oder Wasserpumpenzange benötigt.
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

Ranger
Beiträge: 1337
Registriert: So 24. Feb 2013, 15:57

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Ranger » Mi 11. Jul 2018, 00:26

Beitrag von Ranger » Mi 11. Jul 2018, 00:26

Kettentyp ist fast egal, solange man sie gut reinigt und fettet.
Enuma Schraubschloß ist ebenfalls klasse, erspart einem das sehr lästige vernieten zuhause (in einer Werkstatt ist das kein Problem..) und die Haltbarkeit und Sicherheit ist keinerlei Thema.


Topic Author
Gerd
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:51

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Gerd » Fr 13. Jul 2018, 15:30

Beitrag von Gerd » Fr 13. Jul 2018, 15:30

Vielen Dank für die Infos.
Dann werde ich mir keine Endloskette bestellen.
Schöne Grüße
Gerd


Alexander
Beiträge: 676
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Alexander » Fr 13. Jul 2018, 17:00

Beitrag von Alexander » Fr 13. Jul 2018, 17:00

Hallo Gerd , Keine gute Entscheidung .
Weil sonst könntest du bei der Gelegenheit nämlich gleich mal die Schwingenlagerachse herausziehen , gut reinigen , mit 600er mal abziehen und wenn es noch taugt , frisch geschmiert vielleicht gleich mit neuen Broncebuchsen wieder zusammenbauen .
Das sind nämlich so vernachlässigte Gegenden , wo kaum jemand Lust zu hat , mal nach dem Rechtem zu schauen . "so"
Das Enuma Abreiß-Patent-Kettenschloß würde ich nur in eine Enuma-Kette einbauen . In andere Hersteller nur nachdem ich die Bolzenstärke verglichen habe . Bei einigen Fabrikaten klappern die in der Kette herum , weil sie extra so Dünn ausgeführt sind , das sie auch ja für jeden Hersteller passen .
Das ist was für Bastelbuben , die gerne mal Großzügig über solche Kleingkeiten hinwegsehen . :brat:
Man stelle sich sowas mal für die Steuerkette vor : Grusel
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Hajott
Beiträge: 1358
Registriert: Do 21. Nov 2013, 19:51

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Hajott » Fr 13. Jul 2018, 22:43

Beitrag von Hajott » Fr 13. Jul 2018, 22:43

Alexander hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 17:00
Das ist was für Bastelbuben , die gerne mal Großzügig über solche Kleingkeiten hinwegsehen . :brat:

Jaja, ist mal wieder ´ne typische Alexander-Antwort: provokant und nicht unbedingt immer zutreffend !

Wenn ich schreibe dass ich mit jedem Satz MINDESTENS 30.000 KM gefahren bin, kann es ja wohl nicht so ganz falsch gewesen sein. Dabei handelte es sich um verschiedene Kettenmarken, die keine große Abweichung zueinander in der Laufleistung hatten.
Außerdem hat nicht jeder CBX-Fahrer eine komplett ausgestattete Werkstatt mit Bühne und dgl. zur Verfügung, um solche Arbeiten selbst auszuführen. Wobei der Einwand mit der Schwingenlagerung durchaus korrekt ist. Bei meiner Maschine wurden letztes Jahr Schwingenlager von Emil Schwarz montiert - ich habe also für die nächste Zeit (100.000 KM mit Garantie) dahingehend Ruhe. Deshalb kommt für mich ein Schwingenausbau nicht in Frage und die Ketten werden auch weiterhin mit dem Schraubschloss von Enuma einfach und dennoch sicher verbunden. :bae3:
Viele Grüsse vom Hajott !


Ich möchte einmal sterben wie mein Opa: Ganz friedlich im Schlaf !
Nicht schreiend, wie sein Beifahrer !

Schon ein winziger Buchstabendreher kann eine komplette Signatur urinieren !

Benutzeravatar

helip
Beiträge: 228
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 14:23

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon helip » Mo 16. Jul 2018, 08:14

Beitrag von helip » Mo 16. Jul 2018, 08:14

Hy!
Wenn es um eine CB1 geht, bei der das Schwingenlager noch nicht umgebaut ist, würde ich auch mal kontrollieren wie es da drinnen ausschaut. Auch wenn du noch kein seitliches Spiel im Schwingenlager feststellen kannst. Da aber meines Wissens diese Lagerung der Schwinge in Buchsen hauptsächlich für die Fahrwerksunruhen der CB1 zuständig ist, könnte man sich bei der Gelegenheit echt einen Umbau überlegen.
Bei der PL ist das alles natürlich kein Thema.

Ich persönlich würde auch nur das passende Kettenschloss zur entsprechenden Kette verwenden. Wobei ich auch sagen muss das ich mit den Schraubschloss von Enuma keine Erfahrung habe. Ich hab mir einmal das DID Nietwerkzeug gekauft und von da weg halt bei allen meinen Motorrädern und den Motorrädern meiner Kollegen, DID Ketten verbaut.

In unserer Jugendzeit haben wir die Nietschlösser mit Körner und Hammer aufgeweitet. Wobei da das Aufpressen der Lasche immer etwas abenteuerlich war. Hat zwar auch immer funktioniert, ist aber sicher eine Hinterhofmethode.
Besten Gruß
Helmut

Es hat mich niemand gefragt ob ich leben will, jetzt soll mir auch keiner sagen wie ich leben soll.


Michael
Beiträge: 18
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 10:25

Re: Kettensatz CB 1 und Prolink

Beitragvon Michael » Do 19. Jul 2018, 14:41

Beitrag von Michael » Do 19. Jul 2018, 14:41

Ich fahre die ZVM Endlosketten von DID und bin super zufrieden mit der Haltbarkeit. Entsprechende Pflege vorausgesetzt.

Kettenschlösser? Die halte ich persönlich immer für das schwächste Glied der Kette. Und dass bei 100 PS?

OK, es gibt auch vernietbare Schlösser. Dazu braucht man aber Vernietwerkzeug, dass ich nicht habe.

Eigentlich baue ich beim Kettenwechel ganz gerne mal die Schwinge und die Umlenkhebel aus. Eine super Gelegenheit, mal alles zu reinigen und abzuschmieren. Kettenwechsel findet bei mir alle 35.000 bis 40.000 km statt. Dies bedeutet zeitlich gesehen schon ein paar Jahre.
Die Zeiten, in denen ich ca. 30.000 km pro Jahr Motorrad gefahren bin, sind (leider) schon länger vorbei.
Wer sagt eigentlich, dass ein Sixpack eines Mannes uebereinander sein muss?
Nebeneinander geht doch auch :dh:

Antworten

Social Media