Mit dem Z über die Großglockner Hochalpenstraße

Berichte von Euren Touren/Reisen, Tips für individuelle Reisen, Suche nach Mitfahrern
Antworten
Benutzeravatar

Topic Author
helip
Beiträge: 228
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 14:23

Mit dem Z über die Großglockner Hochalpenstraße

Beitragvon helip » Di 10. Jul 2018, 10:13

Beitrag von helip » Di 10. Jul 2018, 10:13

Hallo Kollegen!

Wie die „Älteren“ unter euch wissen, ist nach einem gröberen Motorradunfall bei mir nix mehr mit Motorrad fahren. Und so habe ich selbst meine geliebte CBX, welche mich Jahrzehnte treu begleitet und einige Altagshobel kommen und gehen gesehen hat, verkauft. Ersatz ist jetzt ein Nissan 370Z Roadster.
Da ich die Gesellschaft und den Umgangston in diesem forum aber immer sehr geschätzt habe, werde ich euch beizeiten immer mal wieder an meinen Ausfahrten teilhaben lassen.

Hier einmal ein kurzer Bericht über die Heurige Glockner Tour mit dem Z.
St. Ruprecht-Graz-Klagenfurt-Spital a.d. Drau-Winklern-Heiligenblut (Übernachtung)-Großglockner Hochalpenstraße-Bruck-Zell am See-Eben im Pongau-Ramsau-Schladming-Liezen-Admont-Eisenerz-Leoben-Frohnleiten-Rechberg-St. Ruprecht.

Wir sind Freitag den 11.05.2018 um 13.00 in Graz losgefahren. Einmal ganz gemütlich den „normalen“ Weg nach Heiligenblut an der Glocknerstraße wo wir übernachteten. So konnten wir am Samstag dann bereits um 08.30 durch die Maut und hatten freie Straße. Zuerst rüber zur Pasterze, oder dem was davon über ist, also auf die Kaiser Franz Josef Höhe. Dan rüber zum Hochtor und rauf auf den höchsten Punkt, die Edelweißspitze.
Nach einer kleinen Stärkung, auf der Salzburger Seite runter nach Bruck und in der Folge wieder in die Stmk. und über die Ramsau (Dachstein, höchster Berg der Steiermark) bis Schladming. Dort über den bekannten Trampelpfad, der Ennstal Bundesstraße, weiter nach Liezen. Dann über Admont rein ins Gesäuse und über Eisenerz und Leoben bis Frohnleiten. Da wir an dem Tag von Kurven noch nicht genug hatten, sind wir dann noch über den Rechberg drüber und wieder in St. Ruprecht eingelaufen.
Dieser Tag war allerdings recht fahrintensiv. Also ich hab’s zumindest am Schluss schon gemerkt das es schwierig wurde die Konzentration zu halten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Besten Gruß
Helmut

Es hat mich niemand gefragt ob ich leben will, jetzt soll mir auch keiner sagen wie ich leben soll.

Antworten

Social Media