Kopfdeckelschrauben undicht


Forum Member
Beiträge: 41
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 10:25

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Mein Ansatz wäre folgender:
1. neue Gummidichtung verwenden. Gründe wurden schon aufgezählt.
2. hauchdünn Dreibond-Dichtmasse auftragen. Damit habe ich sehr gute Erfahrung. Die Dichtmasse härtet erst aus, wenn sie mit Wärme oder Öl in Berührung kommt.
Wer sagt eigentlich, dass ein Sixpack eines Mannes uebereinander sein muss?
Nebeneinander geht doch auch :dh:

Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 1450
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

So, obenrum scheint sie jetzt trocken zu bleiben. Neue Deckeldichtung war nötig, wie geraten worden war, die alte war steinhart. Nun die nächste Baustelle, ich werde wahnsinnig hier.

Zur Ventilspielkontrolle habe ich den rechten Kurbelwellendeckel geöffnet, der ist seitdem undicht. Die alte Dichtung habe ich gegen eine neue ersetzt, die Seite mit der Dichtmasse kam nach innen ans Kurbelgehäuse (oder ist das falsch?). Jedenfalls suppt es an der unteren linken Schraube. Dann habe ich dünn eine flüssige Dichtmasse von Nigrin (dauerelastisch) auf die Deckelfläche geschmiert, woraufhin es aus der Schraube unten links kam, also zwischen Schraube und Deckel... Nachdem ich also auch diese Schraube mit der Dichtmasse behandelte, lief es wieder munter irgendwo zwischen Deckel und Gehäuse unten links.

Noch jemand eine Idee? Ich habe es nochmal mit der Dichtmasse versucht, diesmal nicht auf dem Deckel, sondern direkt auf der Dichtung, da klebt sie auch wesentlich besser. Aber zum Test fehlt mir jetzt die Energie, morgen geht's weiter.

Meine Frau hatte noch eine gute Idee: wenn das Öl mit Druck aus der Kurbelwelle kommt und nirgendwohin kann, drückt es eben heraus. Also habe ich den Ablauf ins Kurbelhaus geprüft, aber da ist nichts dicht, man kann die Kurbelwelle sehen.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)


Forum Member
Beiträge: 911
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Du könntest die -sicher bereits schadhafte- Gummilinie vorsichtig herunterrubbeln und sauber nachreinigen bis es glatt ist .
Dann nochmal mit Dichtmittel . Mach ich manchmal so . Was ist dann noch mit dem kleinem O-Ring unter der obersten Schraube ?
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 1450
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Sieht unversehrt aus, aber von oben kommt ja auch kein Öl, das läuft unten links aus.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)

Benutzeravatar

Forum Member
Beiträge: 319
Registriert: Di 25. Dez 2012, 21:58

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Ich würde den kleinen O-Ring auf der Schraube erneuern. Aus Prinzip. Das Sackloch für das Gewinde der oberen Schraube ist nach innen in einen Kanal durchgebohrt. Wahrscheinlich wären sie sonst nicht auf die nötige Gewindetiefe gekommen.
Diese Repro-Flachdichtungen sind leider oft Schrott. Ich weiß auch nicht, was man da bei der Herstellung groß falsch machen kann. Aber sie schaffen es, sogar da Billigschrott zu produzieren. Früher gab es nicht umsonst diese schwarzen Asbest-Dichtungen ;-) Abgesehen von der Gesundheitsgefährdung war das Zeug richtig gut.
Hast du die Dichtflächen gereinigt?
Vielleicht ist der Deckel verzogen?

Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 1450
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Nee nee, das waren NOS-Dichtungen von Honda und die Dichtflächen waren natürlich sauber. Verzug mag ich nicht glauben, bei dem kleinen Deckel vermutlich auch nicht so schlimm, das müsste die Dichtmasse eigentlich ausgleichen können. Ich werde es sogleich testen, wenn ich Alexanders Post wegbringe. Danke für alle Hinweise bis jetzt.
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)


Forum Member
Beiträge: 911
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Mal zurück zu den hier ursprünglichen SC06 Ventildeckel Schraubendichtungen . Parallel zu den hier gesuchten , habe ich in der Bucht solche explizit als SC06 gepriesene Dichtungen bestellt , weil sie : 8St. für 14,95 verlockend preiswert erschienen . Die waren auch gleich am nächstem Tag geliefert . Was soll ich sagen ? Richtig billige Dinger sind das . Sie waren so bebildert , das man ihre tatsächliche Größe nicht sicher einschätzen konnte . Dazu ausschließlich als SC06 benannt . CB1 und Boldor Mod. wurden in der Auflistung verneint . Da denkt man , das muss dann ja seine Richtigkeit haben .
Es waren nun die kleinen CB1 Gummis und sie haben ein sehr dünnwandiges billig anmutendes verzinktes Blechhütchen .
Diese Dinger tauchen bei vielen verschiedenen Händlern zu Preisen zwischen 14,95 - 40€ auf . Mal für SC06 , mal für CB1 , mal für alle inkl. Boldor beworben .
Ok , für 15€ will ich nicht supertolle Deckelgummis erwartet haben und letztlich kann ich die für Boldor oder CB1 benutzen .
Das schreibe ich jetzt hier auch noch , damit sich der nächste nicht auch noch Zuviel von denen Dingern vorgaukeln lässt .
Also , wie scheisse das aussieht , die kleinen Dinger da auf den großen SC06 Ventildeckelgegensitzen .
Bin recht bescheiden

Benutzeravatar

Topic Author
Forum Member
Beiträge: 1450
Registriert: So 29. Jul 2012, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Ich hatte gestern die originale Ersatzdichtung nochmals mit Dichtmittel eingeschmiert, aber die Probefahrt heute offenbarte: ohne Erfolg. So habe ich als nächste Aktion (da ich ja nicht so leicht aufgebe) eine neue Dichtung aus etwas dickerem Dichtungspapier geschnitten, mit der Nagelschere versteht sich. Diese werde ich nächste Woche mit Dirko versehen, beidseitig, und dann einbauen. Das muss doch dicht zu bekommen sein!!
Achim
Schneller geht immer, geiler nie! (geklaut im Vmax-Forum)


Forum Member
Beiträge: 911
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 21:50

Re: Kopfdeckelschrauben undicht

Beitrag von Forum Member »

Dann solltest du doch mal ein Blatt 400er Papier auf eine glatte Fläche legen und den Deckel mit etwas Druck zwei - dreimal darüber schieben . Dann siehst du auch gleich schon , ob der Deckel Verwerfungen hat . Deckel solcher Größe kann man mit etwas Feingefühl dann auch gleich so auf dem Schleifpapier wieder Plan abziehen .
Bin recht bescheiden

Antworten